Essen

Ein Fachvortrag aus evolutionsbiologischer Sicht mit kabarettistischen Zügen
Wie erreichten wir das 21. Jahrhundert ohne Ernährungsapostel? Nach diesem Vortrag atmet mancher erleichtert auf. Mischkost, Rohkost, Trennkost, vegetarisch, vegan, vollbiologisch? Mit oder ohne Konservierungsstoff? Gentechnik ja oder nein? Fettarm, salzarm, light oder einfach Pommes und Schnitzel? Spurenelemente? Kaffee, Alkohol, Mineraldrinks, Vitaminpillen? Übergewicht und Normalgewicht alles Unsinn? Machen Diäten womöglich krank? Wer blickt da noch durch? In diesem Dschungel zeigen unsere ererbten Anlagen, was wir getrost missachten und was wir wie bisher genießen dürfen.
Der Referent ist darauf spezialisiert, neueste Forschungsergebnisse verständlich und unterhaltsam zu servieren. Bei allem Ernst darf auch gelacht werden.

Essen Gartenfreunde

Ein Fachvortrag aus evolutionsbiologischer Sicht mit kabarettistischen Zügen
Wie erreichten wir das 21. Jahrhundert ohne Ernährungsapostel? Nach diesem Vortrag atmet mancher erleichtert auf und weiß noch besser, warum Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten und Gartenarbeit so wertvoll sind. Mischkost, Rohkost, Trennkost, vegetarisch, vegan, makrobiotisch oder vollbiologisch? Ohne Konservierungsstoff? Gentechnik ja oder nein? Fettarm, salzarm, light oder einfach Pommes und Schnitzel? Kaffee, Alkohol, Mineraldrinks, Spurenelemente? Vitaminpillen? Übergewicht und Normalgewicht alles Unsinn? Machen Diäten womöglich krank? Wer blickt da noch durch? In diesem Dschungel zeigen unsere ererbten Anlagen, was wir getrost missachten und was wir wie bisher genießen dürfen. 
Der Referent ist darauf spezialisiert, neueste Forschungsergebnisse verständlich und unterhaltsam zu servieren. Bei allem Ernst darf auch gelacht werden.

Botanik


Mit Bildern und Videoclips
Unser Bild von den Pflanzen hat sich gewandelt. Die Botanik entwickelte sich von der klassischen Pflanzenkunde zu einer zentralen Disziplin der Biologie, deren Fülle kaum noch zu überblicken ist. Aus dieser Schatztruhe der Wissenschaft wird berichtet, was Natur- und Gartenfreunde interessiert und was für die Praxis wichtig. Es ist eine Forschungsreise in eine neue Welt.

Der Referent ist bekannt für seine informativen und unterhaltsamen Vorträge. Bei allem Ernst darf auch gelacht werden.

Paradiese aus zweiter Hand

Ein Fachvortrag mit kabarettistischen Zügen
Wie locke ich Artenvielfalt in den Garten? Wie bekomme ich ein voll belegtes Bienenhotel? In Deutschland haben wir viele Nutzflächen, die zu Paradiesen aus zweiter Hand werden können. Das sind vor allem Hausgärten und Parks, aber auch Straßenränder und Industriebrachen. Allein die Gärten sind zusammen doppelt so groß wie das Saarland. Einfache Beispiele, im eigenen Garten erprobt, zeigen, was wir tun können und warum das aus wissenschaftlicher und ästhetischer Sicht so erfolgreich ist. Dieser Vortrag hat schon viele Naturfreunde, Gartenliebhaber und Zaungäste begeistert.
Der Referent ist darauf spezialisiert, neueste Forschungsergebnisse verständlich und unterhaltsam zu servieren. Bei allem Ernst darf auch gelacht werden.

Vorgärten

Zeige mir Deinen Vorgarten und ich sage Dir, wer Du bist!
Den Vorgarten sehen alle. Das sollen sie auch alle und das ist sein Unglück. Mit dem Vorgarten müssen wir uns offenbaren. Daher der Krampf und Kampf und das geht selten gut. Der Vortrag zeigt traurige Beispiele, komische und sehr erfreuliche. Er beleuchtet die wichtigsten gestalterischen und biologischen Grundregeln, die helfen, aus dem Vorgarten ein Schmuckstück zu machen.
Eine Zuhörin: „Viel zu lachen und lehrreich, selbst wenn man keinen Vorgarten hat.“

Was fühlen Pflanzen?

Man mäht so den Rasen - was fühlt der eigentlich?
Man mäht so den Rasen - was fühlt der eigentlich? Pflanzen sind viel sensibler als man glaubt. Sie fühlen und sprechen zwar nicht so wie wir. Trotzdem wissen wir viel über das, was und wie sie fühlen und wie sie untereinander und zu Tieren und Menschen 'sprechen'. Jeder kennt das von der Mimose oder der Venusfliegenfalle. Doch das Fühlen bei Pflanzen ist viel weiter verbreitet. Pflanzen fühlen, ob sie senkrecht oder schief stehen. Sie 'sehen' das Licht und zwar farbig. Sie 'sehen', wo andere Pflanzen stehen und meiden sie. Untereinander 'informieren' sie sich, wenn sie von Schädlingen geplagt werden. Wenn man sie 'kneift', fühlen sie das! Pflanzen lösen täglich Probleme und haben deshalb das, was wir Intelligenz nennen. Alles dies hat auch praktische Bedeutung im Garten und auf der Fensterbank.
Der Referent ist darauf spezialisiert, Forschungsergebnisse verständlich und unterhaltsam zu servieren. Bei allem Ernst darf auch gelacht werden.

Bodenbiologie


Was mancher für Dreck hält, sichert ihm in Wahrheit seine Existenz. Der Boden unter unseren Füßen ist eine Welt voller Leben. Wir alle leben vom Boden und dieser vom Bodenleben. Das macht ihn fruchtbar und sorgt für perfektes Recycling. Ohne das wären wir längst im Herbstlaub erstickt. Doch es ist eine Welt im Verborgenen. Aus dieser Welt wird berichtet, was Natur- und Gartenfreunde interessiert und was für die Praxis wichtig ist. Es ist eine spannende Welt und ein Vorbild für unsere High-Tech-Gesellschaft. 
Der Referent ist bekannt für seine informativen und unterhaltsamen Vorträge. Bei allem Ernst darf auch gelacht werden.

Apotheke der Natur

Ein Kräutervortrag der besonderen Art
Arzneimittel aus der „Apotheke der Natur" sind ein Renner. Das gilt besonders für Arzneipflanzen. Uraltes Wissen und moderne Biotechnik heben einen Riesenschatz. Manches 'Mittel' ist offensichtlich unwirksam, dafür wird anderes glanzvoll bestätigt und sogar mit dem Nobelpreis gewürdigt. Immer wieder gibt es Überraschungen. 

Der Referent stützt sich auf langjährige Berufserfahrungen in der pharmazeutischen Industrie. Er ist bekannt für seine informativen und unterhaltsamen Vorträge.

Wunderwelt der Bäume

Wir machen eine Expedition in die wunderbare Welt der Bäume. Es darf gestaunt und gelacht werden. In eindrucksvollen Bildern, auch durchs Mikroskop und Elektronenmikroskop, werden die Bäume zum sprechen gebracht.

Alles ist irgendwie mit Bäumen verbunden und ist ohne Bäume so nicht denkbar. Die Luft zum Atmen, das Wasser zum Trinken, das Klima, der Urlaub, die Kunst und Kultur. Ohne Bäume kein Holz, ohne Holz weder Rad noch Wagen und keine Seefahrt, kein Eisen und Stahl, kein Pulver und kein Papier. Ohne Rechnungen und Steuerbescheide ginge es noch, aber ohne Zeitung und Bücher?

Bäume sind wie Geschichtsbücher, deren Sprache wir immer besser lernen und die uns tief in die Vergangenheit führen. Bäume sind wie große Persönlichkeiten.

High Nature

Das geniale Vorbild der Natur für Technik, Wirtschaft und Politik
Lebewesen lösen Probleme voll automatisch. Sie kennen keine Bürokratie und sind immer erfolgreich und das seit 3,5 Milliarden Jahren. Ihre Strategien sind eine Fundgrube für Techniker, Wirtschaftler und Politiker. Zwar liefert uns die Natur keine Blaupausen, dafür aber wertvolle Anregungen und strategische Peilmarken. High-Tech ist bewundernswert, High Nature ist eine höhere Kategorie.
Der Referent ist darauf spezialisiert, neueste Forschungsergebnisse verständlich und sehr unterhaltsam zu servieren.
(Als Festvortrag gehalten u.a. zum 100-järigen Jubiläum des Elektrotechnischen Vereins Darmstadt, bei Abschluss "Jugend forscht", beim Frauentechniktag, zum 150-Jährigen der Hochschule Reutlingen und bei Jahresversammlungen. Variante: High nature - Innovationen seit 3,5 Milliarden Jahren)

Auf dem Weg zur ewigen Jugend

Sinn und Unsinn der modernen Biologie
Sprengen wir die natürlichen Altersgrenzen? Diese Frage kann man heute ernsthaft stellen. Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass das Altern genetisch bedingt ist. Gene aber lassen sich manipulieren. Hinzu kommen die Möglichkeiten des Klonens und der Stammzelltechnik. 
Noch stecken alle diese Entwicklungen in den Kinderschuhen, aber sie kommen voran. Der Weg zur synthetischen Biologie scheint unaufhaltsam. Doch Sinn und Unsinn liegen dicht zusammen. 
Der Referent ist darauf spezialisiert, Forschungsergebnisse verständlich und unterhaltsam zu servieren. Bei allem Ernst darf auch gelacht werden.

Lebenslauf

1938 in Minden in Westfalen geboren

Naturwissenschaftliches Gymnasium Hameln a. d. Weser
1958 Abitur und Hörlein-Preis

1958 bis 1963 Universität Marburg
Biologiestudium mit den Fächern Botanik, Zoologie, Chemie und Physik
Werkstudent Finanzamt Moers

Stipendiat der Fritz-Thyssen-Stiftung
1963 Promotion zum Doktor der Philosophie
Wissenschaftlicher Assistent

1964 bis 1980 pharmazeutische Industrie
Marketing und Management
Mannheim, Köln, München

Freier Biologe seit 1981
Neustadt a.d. Aisch, Mittelfranken

Vorträge, Seminare, Publizistik
Brückenschlag zwischen Biologie, Wirtschaft, Technik
und Gesellschaft

Welche Vorträge bei wem gehalten? Einige Beispiele und weitere Themen.

High nature – Strategien eines Supererfolgs
VDI Württemberger Ingenieurverein, Prof. Dr. H-J. Bullinger - Vereinigung der Prüfingenieure für Baustatik, Baden-Baden, Dr. F. Breinlinger – Bundespolizei Berlin – VHS Bad Nauheim – VVB Vereinsbank Viktoria AG, München – MdL Hausmann, SPD, Reutlingen – Verband beratender Ingenieure, Dipl.-Ing. M. Ebner, Offenburg – IZB Informatik-Zentrum, München - VDE-Bezirk Trier – Fachochschule Offenburg, Prof. Dr. W. Lieber – Hochschule Reutlingen, Prof. Dr. G. Obieglo, Festvortrag zu 150-Jahrfeier – Evangelische Akademie, Tutzing – Druckerei Gieselmann, Bielefeld – Xerox GmbH, Neuss – Bund Naturschutz, Kitzingen – Kurhessische Landbank eG, Kassel – Efficiency-Club Basel, CH – Akademie Bernried, Bundeswehr, Pioniere – Lions Club, Wiesbaden – IBM Deutschland, Stuttgart – Elektrizitätwerk Wanfried v. Scharfenberg KG, Wanfried – Lions Club Nürnberg-Noris, Erlangen – RZNet AG, Stolberg – Debis Systemhaus Industry, Würzburg – Steinigerweg Beratende Ingenieure, Darmstadt – Dresdner Bank, Freiburg – Fachhochschule – Emden- Elektrotechnischer Verein Berlin - Rotary- und Lions-Club, Bad Kissingen – Fachgemeinschaft Kraftmaschinen, VDMA, Ffm, Wolfsburg - Universität Duisburg, Binnenschiffahrtskongreß - Elektrotechnischer Verein Darmstadt, Festvortrag zur 100-Jahr-Feier

High nature – Innovationen seit 3,5 Milliarden Jahren
IHK Südlicher Oberrhein, Forum Nachhaltigkeit, Flims, CH – VDE Köln, Koblenz – VDMA, Allgemeine Lufttechnik, Ffm, Bremen – Fachgemeinschaft Prüfmaschinen, Ffm, Braunschweig – Evangelischer Landeskirchenrat, München – Forum Lagos, Portugal – Evang.-Luth. Volkshochschule, Bad Alexandersbad – IBM Deutschland, Stuttgart – Münchner Rückversicherungs AG, München – Jugend forscht, Abschlußveranstaltung, München – Frauen-Technik-Tag, Erlangen - Efficiency-Club, Bern, CH – GSE Schuhmann AG, Köln – Esch Antriebstechnik, Arnsberg

High nature – Wie managt die Natur Energieprobleme?
Club e.V., Erlangen – BUND- AK-Energie, Erlangen – Evangelisches Landeskirchenamt, München

Die Klimakatastrophe – was sollen wir noch glauben
VDMA Antriebstechnik, Frankfurt - Akademie Bernried - Kurhessische Landbank eG, Kassel - Copa eG - VDE Rhein-Main, Fulda – VDE Rhein-Main, Frankfurt / Main – VHS Kitzingen – VDE Rhein-Main, Hanau – Sparkasse Ingolstadt – Efficiency-Club, Basel, CH

Essen zwischen Lust & Frust – was sollen wir noch glauben?
Akademie Bernried, Bundeswehr, Pioniere – VDE-Bezirk Trier – Xerox GmbH, Neuss - Forschungsvereinigung Antriebstechnik, VDMA, Frankfurt - BCT Technology AG, Willstätt – VDI Dortmund -Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen WVIB, Baden-Baden – Verband für Gartenbau und Landespflege Bamberg – VDI Bodensee, Singen - Sparkasse Meschede –Obst- und Gartenbauverein, Laubenzedel – Fortbildung f. Haushalt und Ernährung, Dettelbach - Obst- und Gartenbauverein, Eichstätt –– Verband für Gartenbau und Landespflege Niederbayern, Dingolfing –Katholisches Bildungswerk, Coburg – VDE Rhein-Main, Hanau –Katholische Hochschulgemeinden Bayreuth – Arbeitgeberband Nahrung und Genuß Thüringen, Wanfried - Wella AG, Darmstadt – FAG OEM und Handel AG, Schweinfurth – Presseclub Wiesbaden – RWE-Energie, Kleinostheim – Stadtsparkasse Korschenbroich - Efficiency-Club Basel, CH

Werden wir unsterblich? Sinn und Unsinn der modernen Biologie
Kulturbund Bad Hersfeld – CSU-Senioren, München – VDE Ostwestfalen-Lippe, Bielefeld – Kulturbeauftragter F. Siegert, Postbauer-Heng – Evangelisches Bildungswerk, Heroldsberg – Katholisches Bildungswerk, Kulmbach – Evangelische Gemeinde, Leipheim – VDE Köln, Koblenz – KKV Hansa, München – VDE-Bezirk, Trier – Wella AG, Darmstadt – Münchner Rückversicherungs AG, München – Presseclub Wiesbaden – VDE Rhein-Main, Mainz/Wiesbaden – VDI Hamburg – VDE-Rhein-Main, Hanau – Efficiency-Club Basel, CH – VDE Untermain

Gentechnik, Klonen, Stammzellen – Wunder oder Wahn
Evangelisches Bildungswerk, Bad Neustadt – Katholische Erwachsenenbildung, Hof – Rudolf-Steiner-Schule, Nürnberg – Bundesgrenzschutz Süd, Bad Herrenalb – Bund für Volksbildung, Butzbach – Kreiskrankenhaus, Dr. Laugwitz, Höchstadt – Evangelisches Dekanat Leutershausen – Schillergymnasium, Hof – Presseclub Wiesbaden – Katholische Hochschulgemeinde Bayreuth – VHS Bad Nauheim

Gentechnik – Schlüssel für ein neues Zeitalter
VDE Bezirk Köln, Koblenz – VDE Mittelbaden, Karlsruhe - VDE Rhein-Main, Hanau – Siemens Pensionärsgemeinschaft, Erlangen - Die Grünen, Nürnberg – VDE Ffm, Marburg - Efficiency-Club, Basel, CH – Evang. Standortpfarrer Bundeswehr, Bayreuth – VDE-Bezirk Hamburg – TH Weihenstephan, Triesdorf – VDE Oldenburg – Efficiency-Club, Basel, CH -VDI Dortmund – Hanns-Seidel-Stiftung, Hammelburg – Wella AG, Darmstadt – VDE Unterfranken, Würzburg – Rhöngymnasium Bad Neustadt / Saale – Bundeswehr Bad Reichenhall - Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen WVIB, Baden-Baden

Gentechnik, Medizin und Ernährung
Siedlervereinigung Erlangen-Buckenhof – Demeter Bayern, Nürnberg – Sparkasse Traunstein – Gartenbauverein Hengersberg - Evangelische Volkshochschule Hesselberg, Gerolfingen – Akademie Bernried – Evangelische und Katholische Kirchengemeinden

Gentechnik und Imkerei
Zeidlerverein Nürnberg

Gehirnforschung – Freier Wille oder hat unser Gehirn das Sagen?
VHS Bad Nauheim - Bundesgrenzschutz Fuldatal, Steingaden – Evangelische Volkshochschule Hesselberg, Gerolfingen – Akademie Bernried

Kostbares Wasser - eine Forschungsreise durch die Welt des Wassers
Fachbetriebsgemeinschaft Maschinenbau, VDMA, Frankfurt a. Main – VHS Bad Nauheim - Verein für Naturkunde, Lüchow – REWAG, Regensburg - Efficiency-Club, Basel, CH

Paradiese auf zweiter Hand - Gärten für Mensch und Natur
Zahlreiche Kreis- und Ortsverbände für Gartenbau und Landespflege in Bayern, Jahresversammlungen und Jubiläumfeiern – Bayerischer Siedlerbund, Nürnberg - Gesellschaft für Natur und Kultur, Konstanz – Evangelisches Bildungswerk, Baiersdorf – Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen, Weißenburg – Ökumenisches Umweltforum, Kloster Gars – Efficiency-Club, Basel, CH – Landesbund für Vogelschutz, Freising – Landratsamt Lichtenfels, Gartenpflegerkurs – Verein für Naturkunde, Lüchow - Presseclub Wiesbaden - Gartenpraxis-Seminar, Bildungsstätte Gartenbau, Grünberg

Was fühlen Pflanzen?
Zahlreiche Kreis- und Ortsverbände für Gartenbau und Landespflege in Bayern - Landesbund für Vogelschutz, Freising - Bayrischer Siedlerbund - Gesellschaft für Natur und Kultur, Konstanz – Evangelische Bildungswerk, Baiersdorf – Verband für Gartenbau und Landespflege, Roth - Verband für Gartenbau und Landespflege, Lichtenfels - VDE Rhein-Main, Fulda – Evangelisches Bildungswerk, Bad Neustadt / Saale

Apotheke der Natur
Zahlreiche Kreis- und Ortsverbände für Gartenbau und Landespflege in Bayern - Evangelisches Bildungswerk, Bad Neustadt – Bayerischer Siedlerbund, Erlangen – Obst- und Gartenbauverein, Kitzingen – VDE Rhein-Main, Fulda – Evangelische Volkshochschule Hesselberg, Gerolfingen – Efficiency-Club, Basel, CH

Vorgärten – Deutschlands arme Teufel
Gesellschaft für Natur und Kultur, Konstanz - Kreis- und Ortsverbände für Gartenbau und Landespflege in Bayern

Wunderwelt der Blumen
Gesellschaft für Natur und Kultur, Prof. K. Eberhard, Konstanz – Obst- und Gartenbauverein, Regenstauf – Verein für Gartenbau und Landespflege, Hilpoltstein und weitere Gartenvereine

Grün – die Farbe des Lebens
Eine Forschungsreise in die Biologie und Ästhetik des Grüns
Gesellschaft für Natur und Kultur, Prof. K. Eberhard, Konstanz

Das Schöne und Geniale in der Natur
Gesellschaft für Natur und Kultur, Prof. K. Eberhard, Konstanz - Evangelische Volkshochschule Hesselberg – Evangelischer Landeskirchenrat München

Licht – Naturphänomen und Metapher
Universität Bremen, Prof. Dr. Brinkmeier, Wissenschaft und Kultur – Evangelisches Bildungswerk Bad Neustadt / Saale – Efficiency Club, Basel, CH

Wasser im Garten
Viele Gartenbauvereine

Jagd und Naturschutz - Beutegreifer schaffen Artenvielfalt
Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft, Freising – Ökologischer Jagdverein, Nürnberg

Lehrwanderung – Erfolgsstrategien der Natur und Gerechtigkeit
Münchner Rückversicherungs AG, München - Kreis- und Ortsverbände für Gartenbau und Landespflege, Kitzingen